23/03/2023
 

1. Befestigungselemente mit Lamellenfuß

Wer das Wort „Lamellenfuß“ zum ersten Mal hört, muss vielleicht zunächst einmal schmunzeln. Als professioneller Installateur wissen Sie jedoch genau, was gemeint ist. Der abgebildete Lamellenfuß ist Teil unserer Befestigungsclips der LOC-Serie zur Montage in vorgebohrten ovalen oder runden Löchern. Der Clip verhindert den direkten Kontakt des Bündelguts mit dem Bohrloch. Bei Bewegungen durch Wind, Wellen oder Nachführsysteme bleiben alle Kabel und Leitungen fest an Ort und Stelle, ohne durch scharfe Kanten beschädigt zu werden.

 

2. Passende Materialien

Schließen Sie für einen Moment die Augen und versetzen Sie sich in Gedanken an einen exotischen Ort mit einer felsigen Steinküste. In einer idyllischen Bucht schwappen leise Wellen an den Strand. Sind das nicht paradiesische Zustände für einen Arbeitseinsatz? Nur wenige hundert Meter landeinwärts sind Sie gerade dabei, Kabel, Leitungen und Schläuche zu befestigen. Doch sind die klimatischen Bedingungen für die Kabelbinder und Befestigungselemente ebenso paradiesisch? In Umgebungen mit hoher UV-Strahlung, Kälte, salzhaltiger Luft und chemischen Reaktionen brauchen Sie die passenden Materialien, um langfristig Schäden und Defekte zu vermeiden.

 

3. Schnelle und einfache Montage

Auch hier kommt wieder unser Lamellenfuß ins Spiel. Bei diesem Befestigungselement handelt es sich um den Solar Clip der SC-Serie. Dieses UV-stabile und hitzebeständige Produkt aus schlagzäh modifiziertem Polyamid ist für den Einsatz unter extremen Witterungsbedingungen konzipiert. Der Clip lässt sich einfach per Hand ohne Werkzeug installieren, so dass Ihnen auch bei extrem kalten Temperaturen nicht die Hände einfrieren.

 

4. Passende Befestigungsabstände

Stellen Sie sich vor, Ihnen würde ständig die Hose herunterrutschen. Ziemlich peinlich, oder? Aber wäre es Ihnen genauso unangenehm, wenn die Kabel Ihrer Solaranlage verrutschen und herunterhängen würden? Wenn die Abstände der Befestigungspunkte zu weit gewählt sind, um das Kabelgewicht zu tragen, kann es zu einem Verrutschen der Solarkabel kommen. Übrigens: Denken Sie daran, dass Schnee und Eis auf Kabeln das Gewicht noch erhöht.

 

5. Flexibel einsetzbare Befestigungselemente

Gerade für Standorte mit extremen Witterungsverhältnissen eignen sich Befestigungselemente, die eine hohe Flexibilität bieten.  Ob klirrende Kälte oder sengende Hitze – mit der Ratchet P-Clamp von HellermannTyton sind Sie für alle Fälle gerüstet. Denn die einteilige Befestigungsschelle deckt durch ihre vielfältigen Konfigurationsmöglichkeiten ein großes Spektrum an Durchmessern und Anwendungen ab. Und mit einer Betriebstemperatur von –40 °C bis +105 °C trotzt die Ratchet P-Clamp selbst extremen Bedingungen.

 

6. Vorsicht vor gefährlichen Tieren

In Australien hat man sich für Schlangen den Kosenamen „Joe Blake“ ausgedacht. Klingt niedlich, ist es aber nicht, denn auf dem Kontinent leben einige der giftigsten Schlangenarten der Welt. Schlangen, Skorpione und andere gefährliche Kriechtiere gibt es jedoch auch in anderen Regionen. Achten Sie dort besonders darauf, festes Schuhwerk und Schutzhosen zu tragen.

 

7. Lösungen aus Metall

Bei korrekter Installation sind metallische Kabelmanagement-Lösungen für die Kantenfestigung von Kabeln manchmal besser geeignet als Produkte aus Kunststoff. Die Edelstahl-Kantenclips aus unserer MSC-Serie sind perfekt für die extreme Hitze und hohe Luftfeuchtigkeit in tropischen und subtropischen Klimazonen und somit auch optimal für schwimmende PV-Anlagen. In sengender Hitze, wo Kunststoffbinder schnell aufgeben, ist der EdgeClip von HellermannTyton in seinem Element.

 

8. Immer eine Hand frei

Haben Sie bei Installationsarbeiten manchmal auch das Gefühl, eine Hand zu wenig zu haben? Dann ist die Ratchet P-Clamp von HellermannTyton die passende Wahl für Sie. Der einteilige Ratschenverschluss lässt sich ganz einfach einhängen und mit nur einer Hand schließen. So haben Sie die zweite Hand frei für andere Dinge – zum Beispiel für ein Daumenhoch.

 

9. Schutz vor extremen Temperaturen

Ob sengende Hitze oder klirrende Kälte – zumindest als Installateur können Sie sich nach Feierabend von der extremen Witterung erholen. Für die Kabel und Klemmen in den Generatoranschlusskästen und Wechselrichtern gilt das leider nicht: Sie sind den Elementen schutzlos ausgeliefert. Mit dem MA47 Wärmeschrumpfschlauch schützen Sie auch die Kabel und Leitungen von Solaranlagen gegen extreme Witterungsbedingungen.

 

10. Flexibilität ist alles

In Sibirien lassen Fernfahrer den Motor die ganze Nacht laufen, um zu verhindern, dass Flüssigkeiten einfrieren. Manche machen sogar Feuer unter dem Motor, um diesen warm zu halten. Was wir damit sagen wollen: Extreme Kälte erfordert besondere Vorkehrungen. Gerade Kunststoff wird bei niedrigen Temperaturen sehr spröde und fest und muss entsprechend vorbereitet werden, um während der Installation nicht beschädigt zu werden.

 

11. Geeignete Kleidung und Schutzausrüstung

Schließlich sollten Sie auch auf sich selbst achten. Nehmen Sie genügend Flüssigkeit zu sich und wählen Sie die passende Bekleidung. Um sich gegen Kälte zu schützen, ziehen Sie am besten mehrere dünne Schichten lose übereinander. Achten Sie auch darauf, dass Kopf und Hals nicht auskühlen. Mit einer zweiten Montur sind Sie für Nässe gerüstet. In heißen Regionen benötigen Sie eine Kopfbedeckung, ein langärmeliges Oberteil und Sonnenschutzmittel. Tragen Sie außerdem immer Sicherheitsschuhe und nehmen Sie einen Schutzhelm mit, um sich bei Arbeiten unterhalb von Unterkonstruktionen vor Kopfverletzungen zu schützen.

FAZIT: Nicht vergessen: Bitte befolgen Sie die lokalen Sicherheitsvorschriften. Viel Erfolg bei der Installation! Ihr Team Sunshine

Kontaktieren Sie unsere Solarexperten

Sie möchten mehr erfahren?
Unsere Solarexperten stehen Ihnen für Ihre Fragen jederzeit gerne zur Verfügung.

TEAM SUNSHINE KONTAKTIEREN

Update: 18/03/2023 © HellermannTyton 2023
© HellermannTyton 2023 (v4.200.1) | Update: 18/03/2023 | Privatsphäre Einstellungen